Von der Fernwärmeversorgung bis zur Elektromobilität

1990 Am 6. November wird die Stadtwerke Haldensleben GmbH als Gemeinschaftsunternehmen der Städte Helmstedt und Haldensleben gegründet. Die erste Sparte ist die Fernwärmeversorgung.
1991Als erstes Stadtwerk in Sachsen-Anhalt schließt das Unternehmen im Februar einen langfristigen Erdgasliefervertrag mit der Verbundnetz Gas AG. Die KERAMAG ist erster Erdgaskunde der Stadtwerke Haldensleben.
1992Ende des Jahres ist die Umstellung von dem unwirtschaftlichen Energieträger Stadtgas auf das umweltfreundliche Erdgas in Haldensleben perfekt.
1993Die Stadtwerke Haldensleben bilden erstmalig aus. Antje Staude unterzeichnet ihren Ausbildungsvertrag zur Industriekauffrau.
1994Zum 1. Januar tritt Detlef Koch die Nachfolge von Klaus Junglas an und wird neuer Geschäftsführer der Stadtwerke Haldensleben.
1994SWH übernimmt die Wasserversorgung der Stadt Haldensleben und deren Ortsteile.
1995 Das Quartett ist komplett – Stadtwerke übernehmen die Stromversorgung.
Durch den Erwerb der Stromversorgungsanlagen versorgen die Stadtwerke Haldensleben die Kommune nun auch in dieser Sparte.
1996Stadtwerke übernehmen die Betriebsführung des Hallen- und Freibades in Haldensleben.
1996  Antje Staude schließt im Juni als erste Auszubildende der Stadtwerke Haldensleben ihre Ausbildung zur Industriekauffrau ab und wird vom Unternehmen unbefristet übernommen.
1997Das erste Blockheizkraftwerk (BHKW) in der Alvensleber Straße geht ans Netz. Für die Nahwärmeversorgung im Gebiet am Süplinger Berg spielt es fortan eine zentrale Rolle.
1997Neuer Großkunde: Die Wohnungsbaugesellschaft Haldensleben mbH erhält den Wärmedirektservice der Stadtwerke Haldensleben.
2002»Ich fahre mit Erdgas« – lautet das Motto der Kampagne, die zur Einführung des Kraftstoffs gestartet wird. Die ersten Erdgasbusse rollen durch den Ohrekreis.
2003Nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen und Investitionen in Höhe von sechs Millionen Euro wird das Sport- und Freizeitbad wiedereröffnet. Der neue Name: »Rolli-Bad«.
2003 Für die Qualität und Sicherheit für Kunden und Geschäftspartner erhalten die Stadtwerke mit der Zertifizierung im Gas- und Wasserbereich das Gütesiegel.
2004Für die Qualität und Sicherheit für Kunden und Geschäftspartner erhalten die Stadtwerke mit der Zertifizierung im Strombereich das Gütesiegel.
2007  Im Fachkrankenhaus AMEOS geht ein erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk in Betrieb, mit dem fortan effektiv und umweltfreundlich Energie erzeugt wird.
2008Die Stadtwerke Haldensleben erhalten von der Industrie- und Handelskammer Magdeburg eine Ehrenurkunde für ihr Engagement bei der Ausbildung von qualifiziertem Nachwuchs.
2008 Die Stadtwerke Haldensleben führen ihr Qualitätsversprechen ein. Das eigene »Gütesiegel« gilt für die Bereiche Vertrieb, Abrechnung, Netzbetrieb und das Rolli-Bad.
2008Für die Qualität und Sicherheit für Kunden und Geschäftspartner erhalten die Stadtwerke mit der Rezertifizierung im Strom-, Gas- und Wasserbereich erneut das Gütesiegel.
2010Die Stadtwerke erweitern ihre Angebote in der Energieberatung um den Bereich der SWH-Thermografie – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum kompetenten Energiedienstleister.
2010»SWH-Komplett« bedeutet Strom, Erdgas und Wasser aus einer Hand. Die Stadtwerke sind einer der ersten Versorger, die ein "Rundum-sorglos-Paket" mit jährlichem Rabatt für die Kunden schnüren.
2011Familienfest mit Benefizlauf im Waldstadion
anlässlich des 20-jährigen Bestehens der SWH
2012 Stromladesäule und Elektromobilität – E-Bikes in Haldensleben 

2013

Bauantrag für neuen Unternehmenssitz in der Bahnhofstraße "Villa Albrecht" genehmigt. Baubeginn im September 2013.

2014

SWH versorgen seit April Kunden mit Strom und Gas auch außerhalb von Haldensleben und deren Ortsteile.